Internationales Frauenturnier in Adlershof

Das wohl größte Turnier für Mädchen und Frauen im Ringen in Europa!
Mit rund 280 Teilnehmerinnen aus 10 Nationen, war neben einer großen Vielfalt an Ringerinnen auch eine Menge Qualität auf den Matten.
Das Turnier wurde auf 4 Matten abgehalten und ging ohne große Verzögerungen gut voran.
Marco Mütze (Verantwortlicher für das Frauenturnier) hat im Vorfeld viel Werbung für das Turnier gemacht, sodass es bei dieser enormen Teilnehmerzahl zur Herausforderung wurde.
Ein Lob an den Ausrichter SV Luftfahrt Ringen, der bis auf die kleine Mittagspause, ein gelungenes Turnier ausrichtete.

Nun zu unseren Sportlerinnen.
Allen voran unser Küken am heutigen Tage:

Josephine Pertenbreiter 31 Kg Weibliche Schüler
Mit 11 Teilnehmerinnen war dies eine stark besetzte Gewichtsklasse bei den Weiblichen Schülern.
Josi startete gegen eine Schwedin im deutlich stärker besetzten Pool B.
Nach einer erfolgreichen Beinabwehr holte sich Josi den 1. Punkt, wurde aber kurz darauf mit dem Nackenhebel geschultert.
In Kampf 2 traf sie auf die Dauerkonkurrentin Sophia Röhl vom SV Luftfahrt Ringen.
Mit dem psychologischen Vorteil bisher immer gewonnen zu haben, startete Josi sehr selbstbewusst und beendete den Kampf schnell mit 2 guten Beinangriffen und einem Halbnelson.
Im darauffolgenden Kampf kam eine Sportlerin aus Thalheim.
Schnell ging Josi durch einen Beinangriff und einem Kopfhüftschwung 6:0 in Führung und hielt ihre Gegnerin in der gefährlichen Lage, aus der diese sich aber befreien konnte.
Josi fiel überraschend und auch ein wenig unglücklich in die Brustquetsche, die ihr den Atem raubte und sie somit noch auf Schultern verlor.
Nach 2 verlorenen Kämpfen schied sie aus. EIGENTLICH! Durch einen Fehler im System (Die Tischbesetzung hat den Kampf von Josi falsch geschrieben), hatte Josi noch einen Poolkampf gegen eine weitere Schwedin (Moa Karlsson), die die Einzige an diesem Tag war, welche Josis Beinangriffen etwas entgegenzusetzen hatte.
Am Ende ein 8. Platz von 11, der bei Weitem nicht das aussagt, was Josi geleistet hat.

Clara Becher 56 Kg Weibliche Jugend
Mit 16 Teilnehmerinnen eine der stärksten Gewichtsklassen des gesamten Turniers.

Im ersten Kampf traf Clara auf die spätere Siegerin dieser Gewichtsklasse, die den Kampf klar für sich entschied.
Clara wollte den nächsten Kampf unbedingt gewinnen, um nicht auszuscheiden und setzte dies prompt in die Tat um. Nach einer Niederlage und einem Sieg startete sie in ihren 3. Poolkampf.
Sichtlich motiviert ging Clara in den Kampf und griff beherzt an. Nach guten Aktionen gewann sie den Kampf mit einem Schultersieg und hatte nun 2 Siege auf ihrem Konto.
Den nächsten Kampf gegen die erfahrene Vanessa Storm aus Zella-Mehlis verlor Clara auf Schultern und stand im Finale um Platz 5.
Das Finale um Platz 5 ging gegen eine Finnin, die technisch versiert vorging und sich Punkt um Punkt erkämpfte.
Schlussendlich holt Clara einen sehr guten 6. Platz aus diesem großen Teilnehmerfeld.

Larissa Drews 52 Kg Weibliche Jugend
10 Teilnehmerinnen. Larissa startete im deutlich schwereren Pool B

Im ersten Kampf traf Larissa auf eine alte Bekannte. Es handelt sich um Frances Löhnhardt vom SV Luftfahrt Ringen, die an der Sportschule in Frankfurt/Oder trainiert.
Larissa konterte einen Beinangriff von Frances und sicherte sich damit eine 3er-Wertung, die sie mit in die Pause nahm. In Runde 2 bekam Frances eine umstrittene 2er-Wertung zugeschrieben, die den Kampf in der letzten Minute noch einmal spannend machte.
Clever verteidigt kam am Ende ein 3:2 Punktesieg (Wertung für die Liste 3:1) für Larissa raus.
Im darauffolgenden Kampf wartete die starke Elena Brugger (spätere Turniersiegerin) aus Adelhausen. Elena gewann mit technischer Überlegenheit gegen Larissa.
Auch die Schwedin Johanna Lindborg war nicht zu knacken. Diese verlor lediglich gegen Elena Brugger und wurde am Ende 3.
Somit blieb für Larissa das Finale um Platz 5.
Hannah Pfaff aus Triberg agierte stark und führte zur Pause mit 6:0.
Larissa sollte nun Risiko gehen und eine Technik ansetzen. Nach einem erfolgreichen Angriff verkürzte Larissa auf 6:2, konnte aber keine weiteren Akzente setzen.
Platz 6 für Larissa

Bericht Matti

Mit insgesamt 8 Teilnehmern startete die in Frankfurt/Oder trainierende Tegelerin Alina Tischer in der Gewichtsklasse bis 38kg.
Souverän besiegte Alina ihre erste Gegnerin mit 4:0 Punkten.
Den zweiten Kampf gegen Vivienne Heidl hätte sie gewinnen können. Sie führte mit einem Punkt, wurde dann leider zu passiv und gab den Kampf noch in der 2. Runde mit 1:2 Punkten verloren.
Alina scheiterte im nächsten Kampf gegen die Polin Amanda Nowak, die sie in der ersten Runde schulterte.
Im letzten Kampf zeigte Alina reichlich power und schulterte die Leipzigerin Doreen Neugebauer.
Platz 5 für Alina die etwas unter ihren Möglichkeiten blieb.
Hannah Boldt hatte in ihrer Gewichtsklasse, 42kg kein Glück. Mit insgesamt 11 Teilnehmern bestritt sie zwei Kämpfe. Ihren ersten Kampf verlor Hannah gegen die jetzt Erstplazierte Johanna Meier Weitenau.
Trotz dieser Niederlage versuchte Hannah ihr bestes zu geben. Gegen die Demminerin Peggy Liedtke war ebenfalls kein Sieg drin, obwohl Hannah verbissen gekämpft hat.

Unglücklicherweise hatte auch Justyna Kowalewski kein leichtes Los.
Justyna startete in der Gewichtsklasse 49 kg, dort starteten 15 Teilnehmer.
Gegen Laura Hübsch (AC Heusweiler) verlor Tyna 5:0.
Justyna war etwas zu passiv, weshalb in diesem Kampf nicht mehr raussprang.
In ihrem zweiten Kampf gegen die Polin Kamila Kulwicka war nichts zu holen.
Die Polin schulterte Tyna.

Bericht Nadine

Autor: Matthias Fuentes