50. Salzgitter Turnier

Wir fuhren bereits am Freitag um 14:30 Uhr mit unseren Sportschülern Mick Schrauber und Joshua Morodion zum Jubiläumsturnier nach Salzgitter.
Dort angekommen konnten wir gemeinsam mit ein paar Sportsfreunden aus Salzgitter das Fußballspiel verfolgen. Dies ermöglichte uns Thorsten Schulte − Danke.
Zu erwähnen ist, dass wir in der Nähe der Wettkampfhalle, bei Familie Lebold untergekommen sind, denen wir sehr dankbar sind! Es war ein toller und herzlicher Empfang und der Schlafplatz war ebenfalls super.
Am Turniermorgen gab es allerdings Chaos. Das Turnier startete eine Stunde später, obwohl es statt den 250 gemeldeten Sportlern nur 174 Sportler waren. Die vier gelegten Matten wurden leider auch zu früh nicht mehr voll besetzt, sodass bald auf drei Matten gerungen wurde.
Es war drückend heiß in der Halle, die Kämpfe zogen sich bis 18:20 Uhr unnötig hin und auf Grund der vielen Umstände gab es so viele Verletzte wie noch nie.

Auch unser Mick Schrauber, der sich ohne Gefahr ins Finale kämpfte, führte nach eigenem Wurf mit 4:0 Wertungspunkten, verletzte sich dabei aber an der Schulter, sodass er den Kampf aufgeben musste.
Joshua Morodion hatte im Pool seinen Kontrahenten Jan-Lukas Block, den er bei der Deutschen Meisterschaft noch mit 3:1 bezwingen konnte. Dieser Kampf, obwohl er lediglich 4:1 endete, war deutlich besser geführt. Joshi ließ ihm keine Chance einen eigenen Angriff zu starten.
Natürlich stand auch Joshi im Finale. Erst gab er eine 2er Wertung ab und schulterte seinen Gegner daraufhin mit der Zange.

Gold für Joshi und Silber für Mick.
Die einzige Entschädigung des Tages waren die kleinen Pokale, die die Sportler für die Plätze 1-3 erhielten.

Gegen 19 Uhr fuhren wir dann in Richtung Heimat.

M&M

Autor: Matthias Fuentes