Mitteldeutsche Meisterschaften in Jena

In 2 Altersklassen und 2 Stilarten wurde die Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend B und der Junioren ausgetragen.
Es waren ca. 150 Teilnehmer am Start.

Mick Schrauber, der mit einer Mandelentzündung zum Turnier kam, wollte es zumindest probieren und startete im Limit bis 54 Kg in der B-Jugend. 6 Teilnehmer – nordisch. Dies bedeutete 5 Kämpfe für Mick. Den ersten bestritt und gewann er, musste aber über die volle Zeit gehen. Sichtlich angeschlagen ging es gegen den physisch starken Markus Kaufmann aus Werdau. Mick konnte keine nennenswerten Akzente setzen, sodass er diesen Kampf nach Punkten verlor. Im weiteren Verlauf ist Mick aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr angetreten.

Jan Weidemann gr. 50 Kg 7 Teilnehmer
Jan konnte sich in seinem Pool gut durchsetzen und verlor lediglich gegen Hannes Unglaube. Sein Sieg im Pool war aber hart umkämpft. Mit 10:12 Punkten setzte er sich, nach den letzten 30 Sekunden, in der Brücke durch. Im Finale um Platz 3 wartete Yannick Bitterling vom SV Preußen. Mit einem schönen Überstürzer brachte er Jan auf die Schultern.
Platz 4 für Jan.

Jan Beckmann und Joshua Morodion Freistil 46Kg 9 Teilnehmer
Jan hatte den 5er Pool und gewann seine ersten beiden Kämpfe souverän durch die Betreuung vom Ringerchef.
Im 3. Kampf wartete der spätere Meister Lukas Kahnt aus Greiz. Hier musste Jan Lehrgeld zahlen. Der 4. Poolkampf ging gegen Marten Scheel aus Lübtheen. Nach einer eigentlich souveränen Führung von 4:1, wurde Jan etwas übermütig und flog einem Kopfzug hinterher und verlor auf Schultern.
Das Finale um Platz 5 wurde schnell beendet und ging somit an Jan.

Joshi rang seinen 1. Kampf sehr sauber zu Ende und gewann vorzeitig. Im Kampf gegen Jan-Lukas Block aus Lübtheen ging es heiß her. Ein eng geführtes Duell auf Augenhöhe, welches Joshi sicher auch für sich entscheiden könnte. Nach einem guten 4:4 mit zwei 2er-Wertungen gewann Jan-Lukas Block hauchdünn vor Joshi.
Im Finale um Bronze gewann Joshi nach wenigen Sekunden und sicherte sich somit die einzige Medaille für Tegel an diesem Tage.
Inklusive der Siegerehrung endete der Wettkampf gegen 16 Uhr und wir fuhren in Richtung Heimat. Gegen 18:20 Uhr kamen wir in Reinickendorf an.
M&M

Autor: Matthias Fuentes