3. Kid´s Cup des KFC Leipzig e.V.

Um 6:45 Uhr fuhr der Ringerchef mit fünf Kindern und Familie Bükülmez Richtung Leipzig.

Sophia Langner hatte bis 31 Kg keine Gegnerin und trat somit bis 34 Kg an.
Sie begann mit einem starken Beinangriff gegen Cecile Kresse. Sophia zog diesen wirklich sauber und landete auf der Gegnerin, die sich bereits kurz auf dem Rücken befand. Leider drehte sie sich und komischerweise lag Sophia dann drunter. Eine unglückliche Niederlage, aber ein sehenswerter Angriff.
Im 2. Kampf hatte sie keine Mühe und bezwang ihre Gegnerin auf Schultern.
Der letzte Kampf gegen Annalena Pohl war ein taktischer und zäher Kampf, den Sophia clever geführt hat. Mit 10:1 gewann sie nach Punkten. Da sich alle untereinander besiegten, wurde Annalena dennoch 1. Platz und Sophia 3. Platz.
Zur großen Überraschung gab es Gold in 31Kg und Bronze bis 34 Kg.

Giulia Amthor, die frisch gekürte Mitteldeutsche Meisterin, hatte leider keine Gegnerin in Leipzig und konnte lediglich einen Freundschaftskampf absolvieren, den sie schnell auf Schultern gewann.

Ozan Bükülmez und Muslim Gashajew kämpften in der E-Jugend bis 25Kg 6 Teilnehmer.
Im nordischen System “Jeder gegen jeden” schlugen sich beide wacker und konnten beide jeweils drei Kämpfe für sich entscheiden. Lediglich ein Sportler schaffte es, Muslim und Ozan zu besiegen. Im Kampf der beiden Tegeler behielt Muslim die Oberhand und holte sich damit Silber.
(Muslim vier Siege eine Niederlage
Ozan drei Siege und eine Niederlage)

Bemerkenswert war an diesem Tag die kämpferische und technische Leistung von Ozan, der sich eindrucksvoll die Bronzemedaille sicherte.

Liam Krugel E-Jugend 28Kg 10 Teilnehmer
In einer stark besetzten Gewichtsklasse setzte sich Liam im Pool mit tollen Beinangriffen durch. Er kontrollierte seine Gegner nach Belieben und gewann technisch überlegen.
Im Finale gegen Norwin Serwecinski aus Weißwasser bekam Liam den Kopf des Gegner an die Oberlippe und beschäftigte sich nur noch damit, sodass er schnell 8:0 hinten lag.
Zur Pause dann die Ansage vom Ringerchef Manuel, dass er sich konzentrieren und beherzt angreifen muss. Relativ zügig holte Liam Punkt um Punkt auf,sodass es 8:8 stand.
Nach einer kleinen Unachtsamkeit stand es 10:8 für den Gegner und Liam riskierte kurz vor Schluss noch etwas, kam aber nicht durch und gab noch zwei Punkte ab.
Ein spannendes Finale, welches ohne weinen in der 1. Runde, auch hätte anders ausgehen können.
Silber für Liam.

Alle fünf Sportler kehren mit einer Medaille wieder zurück und sind glücklich über die Ergebnisse.