Die Tegeler räumen ab. Medaillenregen beim Talente-Cup in Frankfurt (Oder)

Am Sonntag, den 12.11.2017 ging die Reise um 7:15 Uhr nach Frankfurt (Oder) los.
Mit zwei E-Jugendlichen und vier weiblichen Schülerinnen gingen wir an den Start.
Da die Gewichtsklassen der Mädchen und der E-Jugend zusammengestellt wurden, hatte jeder mindestens zwei Kämpfe.
Nach einigen technischen Problemen startete das Turnier dann mit einer kleinen Verzögerung.

Sophia Langner Weibliche Schüler war in ihrem 1. Kampf noch sehr zurückhaltend und wirkte nicht souverän. Trotz eigener Führung verlor Sophia am Ende durch eine kleine Unachtsamkeit auf Schultern.
Die anderen beiden Kämpfe waren etwas entspannter und sie konnte wieder eigene Angriffe erzielen.
2. Platz

Amélie Retzlaff Weibliche Schüler hatte mit ihrem Start keine Probleme und schulterte ihre Gegnerin innerhalb weniger Sekunden. Der zweite und damit letzte Kampf ging gegen die zwei Jahre ältere Vanessa Hoth aus Demmin. Wie noch vor einem halben Jahr, war auch dieses mal für Amélie nichts zu holen.
2. Platz

Muslim Gashajew E-Jugend mit sechs Teilnehmern eine der wenigen Gewichtsklassen, die in zwei Pools geteilt wurden. Muslim gewann seine Poolkämpfe sehr souverän.
Im Finale fiel er einem Kopfzug hinterher, konnte sich aber nochmal befreien und schulterte seinen Gegner.
1. Platz

Aylin Bükülmez weibliche Schüler
Aylin verlor ihren Auftaktkampf auf Schultern nach hoher Führung. Diese Niederlage war absolut vermeidbar und so startete sie in die nächsten Kämpfe mit etwas mehr Siegeswillen. Nach zwei schnellen Schultersiegen rechneten wir mit dem 2. Platz. Doch ihre Gegnerin aus dem 1. Kampf verlor gegen eine andere Sportlerin auf Schultern und so musste neu gerechnet werden. Da alle drei einen Schultersieg hatten und Aylin etwas mehr technische Punkte geholt hat, wurde sie zur Siegerin gekürt.
1. Platz

Ozan Bükülmez E-Jugend
Ozan war anzumerken, dass er lange kein Turnier mehr bestritten hat. Er war aufgeregt und tat sich mit seinen Gegnern sehr schwer. Nach zwei umkämpften Siegen folgte ein sehr spannender Kampf, den er mit der letzten Wertung beim Stand von 11:11 gerade so gewinnen konnte. Fortuna war jedenfalls auf seiner Seite. Im letzten Kampf holte er sich noch einen Sieg und somit stand er am Ende ganz oben auf dem Treppchen.
1. Platz

Sophia Schwart Weibliche Schüler
Sophia zeigte heute wieder was in ihr schlummert.
Im 1. Kampf flog sie dem Kopfzug hinterher, konnte ihre Gegnerin aber gleich übertragen. Gegen Ende der 1. Runde hatte Sophia Glück, dass der Pausengong kam, da sie sonst auf Schultern verloren hätte. Die 2. Runde gestaltete Sophia offensiver und setzte beim Punktestand von 2:14 einen beherzten Beinangriff an. Dieser gelang ihr super und sie ließ noch einen Halbnelson folgen, mit dem sie ihre Gegnerin schulterte.
Die 2. Gegnerin war bereits drei Jahre älter und im letzten Jahr der weiblichen Schüler. Sophia konnte dem nichts entgegensetzen und verlor.
Zu guter letzt zeigte Sophia in ihrem 3. Kampf eine tolle Offensive und schulterte ihre Gegnerin nach einem Beinangriff und einer Brustquetsche.
2. Platz

Die Ergebnisse der einzelnen Starter waren sehr positiv, aber bei den gezeigten Leistungen muss noch einiges verbessert werden.
Nichtsdestotrotz war es ein erfolgreicher Tag und so konnten wir nach der Siegerehrung um 15:40 Uhr aufbrechen.

Matti

Schreibe einen Kommentar