Berliner Meisterschaft im griechisch-römischen Ringkampf

Am letzten Januar Wochenende 2007 wurde beim VfL Tegel in der Benjamin Franklin Oberschule die Berliner Einzelmeisterschaft 2007 ausgetragen Am Sonnabend Vormittag gingen die 6-bis 8jährigen Nachwuchsringer auf die Matten. Vom Ausrichter VfL Tegel konnten in der E- Jugend, Moritz Groß und Maximilian Kroker. Berliner Meister werden. Der erst sechsjährige Anthony Hill wurde bei seiner ersten Meisterschaft auf Anhieb Vizemeister. Auch Jason Hill wurde in der C-Jugend Vizemeister und wird zur Deutschen Meisterschaft fahren, da ihn Bundestrainer Harald Stern schon wegen seines außerordentlichen Talents nominiert hatte. Hagen Hoffmann wurde Vierter und wird bei der Norddeutschen dabei sein. Am zweiten Tag der Meisterschaft startete Vorjahresmeister Paule Simmat erstmalig in der D-Jugend. Mit zwei Siegen wurde er Vierter und hat sich damit für die ND in Kiel qualifiziert. In der B- Jugend konnte Tegels Meisterringer, Denjel Hill (58 kg) seinen Titel verteidigen. Steven Kern (54 kg) überraschte VfL Trainer J.R. Hill, indem er bei seiner ersten Teilnahme an einer Berliner Meisterschaft Gold holte. Den Titel eines Vizemeisters holte sich bei den ganz schweren Jungs in der Gewichtsklasse bis 100 kg, Philip Bredow. Das 11jährige C-Jugend Supertalent Jason „Mattenwiesel“ Hill der auch am zweiten Tag bei den B- Jugendlichen der 13- und 14jährigen mitkämpfte, wurde auch in dieser Altersklasse Berliner Vizemeister 2007. Zwei Stunden später bei den A-Jugendlichen wurde Salih Konuco in der 54 kg Klasse Berliner Meister 2007. Bei den 100 kg Leuten wurde der sechzehnjährige Marc Hildebrandt Vizemeister. Insgesamt wurden dank der Unterstützung der Eltern und Großeltern sowie des Einsatzes vom Ringer Webmasters Michael Ehreke als LKW Fahrer bei der Berliner Einzelmeisterschaft 2007 im griechisch-römischen Ringkampf 12 Medaillen erkämpft – 5 Goldmedaillen- 5 Silbermedaillen und 2 Holzmedaillen – Ringerchef Fuentes und Cheftrainer J.R. Hill bedanken sich noch einmal für die Unterstützung des Bezirksamtes bei der Hallenvermittlung sowie bei allen Helferinnen und Helfer für deren selbstlosen Einsatz an beiden Tagen. Der Vorstand hofft, daß die Begeisterung bei der ältesten olympischen Sportart mitzuwirken bis zum Tegeler Pfingst-Cup 2007 im Sportpalast anhält.

H.W.