Erste Öffnung im Sportbetrieb

Die Coronakrise hält uns alle noch fest im Griff. Erfreulicherweise hat der Senat aber jetzt eine erste leichte Öffnung im Sportbetrieb möglich gemacht. Nach der 4. Verordnung zur Änderung der Sars-CoV-2 Eindämmungsmaßnahmen vom 21. April 2020 bleibt zwar der Betrieb auf Sportanlagen grundsätzlich untersagt; allerdings darf kontaktloses Sporttreiben auf Sportanlagen im Freien ausgeübt werden, wenn dies alleine, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person ohne Gruppenbildung erfolgt. Der Mindestabstand von 1,50 m muss eingehalten werden können.

Konkret heißt dies, dass zum Beispiel unsere Tennisplätze wieder geöffnet werden können, soweit dort etwa Einzelspiele stattfinden. Ähnliches wird sicherlich auch zum Beispiel im Leichtathletikbereich organisiert werden können.

Zu beachten ist hierbei, dass Umkleidekabine und Duschen gesperrt bleiben müssen und WC Anlagen nur geöffnet werden können, wenn es sich hierbei um gesonderte Anlagen handelt.

Die Schließung unseres Vereinsheims bleibt weiter also aufrechterhalten. Unsere Geschäftsstelle ist nach wie vor besetzt; persönlich erreichbar ist sie aber nur per Telefon oder Mail.

Soweit die jetzt gegebene Möglichkeit, wieder den Sportbetrieb zu öffnen, für eure Abteilung infrage kommt, bitte ich, mich hierüber vorab zu informieren. Ich weise dringend darauf hin, dass die Sportanlage durch die zuständige Stelle ganz oder teilweise gesperrt werden kann, wenn die jetzt zugelassene Ausnahmeregelung nicht korrekt eingehalten wird.

Wir hoffen alle, dass diesem ersten Schritt zur Öffnung des Sportbetriebs weitere Schritte folgen werden, damit wir unserer ureigenen Aufgabe als Sportverein wieder im vollen Umfang nachgehen können.

Mit sportlichen Grüßen

Friedhelm Dresp
Präsident

Schreibe einen Kommentar