Gleich zwei Meisterschaften am Samstag (8 Starter – 7 Medaillen)

Doppelveranstaltung am Samstag, 11.02.2012 (8 Starter – 7 Medaillen)

Während die erste Truppe um 6 Uhr in Richtung NRW nach Bönen losfuhr, startete die 2. Truppe erst um 7:15 Uhr zur offenen Norddeutschen Meisterschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

Besonders lobenswert war, dass Mario Boldt extra seinen Dienst tauschte, um mit uns die rund 1000 Kilometer zu bewältigen.
Larissa, Alina, Hannah und Jil hatten jeweils 6 Teilnehmerinnen und rangen nordisch (Jeder gegen Jeden).

Larissa: Ihre ersten 4 Kämpfe beendete sie vorzeitig mit technischer Überlegenheit. Techniken, die man von ihr lediglich im Training zu sehen bekommt.
Im Finalduell gegen die Tochter des Landestrainers Ingo Manz, verlor Larissa die erste Runde 0:6.
Nach einer deutlichen Pausenansage durch Manuel (Video folgt) gewann Larissa die 2. Runde mit 7:0.
Selbstbewusst startete sie in die 3. Runde und gewann diese mit 8:0.
Warum nicht gleich so? Du kannst es doch – Jetzt! Gold für Larissa

Alina konnte in ihrer noch jungen Karriere ihren 1. Turniersieg einfahren. Sie bezwang alle 5 Gegnerinnen mit viel Kampfgeist und einer tollen Leistung .Eine echte Überraschung !

Justyna hatte in der weiblichen Jugend leider nur eine Gegnerin. Goldmedaille für Justyna.
Hannah: Bereits im 1. Kampf traf sie auf Jil Beckmann und konnte sie, wie bereits in Stuttgart, besiegen. Im weiteren Turnierverlauf konnte Hannah mit ihrer tollen Kampfeinstellung und einen großen Siegeswillen noch 2 Kämpfe gewinnen. Bronzemedaille für Hannah.

Jil’s Kontrahentinnen waren ein bis zwei Jahre älter als sie, sodass sie, obwohl sie sehr stark ist, mit einer schwachen Einstellung in die Kämpfe ging und somit eher unnötig ihre ersten 4 Kämpfe verlor. Im letzten Kampf konnte sie eine Gegnerin durch eine konzentrierte Leistung bezwingen.
Da sich aber einige untereinander besiegt hatten, konnte Jil, trotz Sieg nur den 6. Platz holen.
Diese kämpfe machen dich stark,spätestens im nächsten Jahr wird Jil wieder oben mitringen .

Gegen 23:00 Uhr waren wir wieder Zuhause.
Fahrer und Betreuer: Mario und Manuel


Offene Norddeutsche Meisterschaft in Mecklenburg – Vorpommern

Ein besonderer Dank geht an Frank Beckmann, der uns sicher nach Torgelow kutschierte, obwohl sein Sohn nicht starten konnte.

Erstmals bei einem Turnier Mahdi Amirzadeh.
Er, eigentlich ein Freistilringer, wollte im griechisch-römischen Stil einmal sehen, wo er steht.
Mit 3 Siegen ( 2 Schultersiegen) und einer Niederlage sicherte er sich die Silbermedaille.Er toller Start!

Mick Schrauber konnte sich, in seiner Gewichtsklasse mit 7 Teilnehmern, einen guten 3. Platz erkämpfen. Lediglich ein Ringer aus Hamburg, welcher ein Jahr älter ist, konnte Mick stoppen.
Erwähnenswert ist der Finalkampf um Bronze, den Mick vorzeitig mit 2 Würfen über die Brust für sich entschied.

Joshua Morodion startete als jüngster in seiner Alters- und Gewichtsklasse. (8 Teilnehmer)
Wir wollten nur sehen, ob er mit seiner guten Technik und seiner enormen Kraft schon bei den “großen” mitringen kann.
Da Joshi immer alles gibt und sich nicht einschüchtern lässt, kämpfte er wieder einmal bärenstark.
Ein extra angereister Däne, welcher 2 Jahre älter ist, war der Einzige, der Joshi im Pool stoppen konnte. Im kleinen Finale schulterte er seinen Gegner und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

Alles in allem, war es ein gelungenes Wochenende mit vielen Medaillen.

Bericht: M&M
Autor: Manuel Fuentes