Pfingst-Cup am Sonntag

Stolz konnte Ringerchef Fuentes dem Schirmherrn der Veranstaltung Reinickendorfs Bürgermeister Frank Balzer, dem Ehrenpräsident des VfL Tegel Horst Lobert sowie VFL Präsident Stefan Kolbe, Vizepräsident Lutz Bachmann und den Hauptsportwart Bernd Jerke die bisher stärkste Nachwuchsmannschaft des VfL Tegel präsentieren. Die Tegeler glänzten nicht nur mit Masse sondern auch mit Klasse. Von den 26 Tegeler Starten durften 7 weibliche und 7 männliche Athleten aufs Treppchen. Insgesamt erkämpften die VfL er mit 48 Punkten den 2. Platz in der Gesamtwertung.
Schülerinnen 31kg : 2. Jil Beckmann, 34 kg: 1. larissa Drews, 38 kg. 2. Hannah Boldt, 3. Justyna Kowalewsk, 46 kg: 1. Clara Becher; Weibl. Jugend 70 kg: 2. Jasmine Fuentes
Männer 120 kg: 1. Philip Bredow; A/B- Jugend 38 kg .4. David Heim, 6. Bargrad Biniashvili; D- Jugend 31 kg: 11. Tristian Weidemann, 34 kg: 1. Joshua Morodion, 38 kg. 5. Keanu Lange; 42 kg: 3. Jan Weidemann; C- Jugend 34kg : 5. Anthony Hill, 38 kg: 5. Jan Beckman, 42 kg: 3. Mick Schrauber, 50 kg: 4. Tobias Wnuck; E-Jugend 25 kg: 2. Max Steppat, 28 kg 3.Felix Röhlke, 4. Ekrem Gölbasi, 5. Philip Steppat, 38 kg: 2. Leon Schoenawa, 42 kg: 2. Isabel Lassahn

Überlegener Turniersieger wurde nach vielen Jahre wieder einmal der TRV Berlin der auch mit 28 Teilnehmern die stärkste Mannschaft aufgestellt hatte. Der Ausrichter VfL Tegel war mit dem den 2. Platz vor dem 1. Bundesligist und mehrfache Deutschen Meister Luckenwalder Ringer Verein zufrieden.

Den Siegerpokal des Bürgermeisters für das 1. Tegeler Grundschul- Ringerturnier gewannen die Ringerinnen und Ringer der Alfred Brehm Schule Für die Teilnehmer der anderen Schulen wird es nach den Sommerferien beim 1. Reinickendorf Cup eine weitere Chance geben sich im fairen Wettkampf nach Regeln zu messen und um herauszufinden welche Schule in Reinickendorf die besten Kämpfer in ihren Reihen hat.
H.W.

Autor: Michael Ehreke