Schwerathlet Werner Tack im Club der 60 er

Am Dienstag, den 23. Oktober 2007, feierte Werner Tack im Kreise seiner Familie seinen 60. Geburtstag. Vor knapp 40 Jahren wurde er 1968 Mitglied im VfL Tegel Abteilung Schwerathletik – die bis zur Löschung des Berliner Athletikverbands 1996- noch aus Gewichthebern und Ringern bestand Einen ersten schönen Erfolg feierte Werner Tack 1979, als er mit der Ringermannschaft Berliner Landesmeister werden konnte. Tack spezialisierte sich recht bald für das immer mehr in Mode kommende Bankdrücken und in den 80er Jahre organisierte er in der Abteilung offene Vereinsmeisterschaften. Zum Jahresende 1987 kamen zur Woche der Schwerathleten gut 40 Teilnehmer aus allen West-Berliner Gewichtheber Vereinen und die Bankdrücker von der Sportschule Reichenbach in die Humboldtschule zu dieser Meisterschaft. Mithilfe der Techniken von Werner Tack, konnte VfL Ringer Oliver Welge sogar, 1990 und 1992, Deutscher Meister im Bankdrücken werden. Im Jahr 1987, nahm Werner seinen neunjährigen Sohn Ralf mit zum Ringertraining. Intensiv trainierte er mit ihm Nackenhebel, Armklemmen und andere Techniken, so dass Ralf schon in kurzer Zeit mehrfacher Berliner Jugend- Mannschaftsmeister werden konnte. Nachdem Ralf bei den Männern mitmachen durfte, kämpften Vater und Sohn bis 1994 gemeinsam in der Mannschaft. Heute hält sich Werner Tack mit Schwimmen und Fußballspielen für das Sportabzeichen fit. Als Kapitän der Ringerfußballer konnte er Vereinsmeister werden und mit Sohn Ralf stand er bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft im Tor. Die Abteilung dankt Werner Tack für 25 Jahre Mithilfe beim Tegeler Ringer-Pfingst-Cup und der Organisation des Fußballveteranen Training. Die Mitglieder des Abteilungsvorstandes, wünschen ihm noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Familie und hoffen, dass er noch recht lange dem VfL Tegel seine ehrenamtliche Mitarbeit anbieten wird.

Mit sportlichem Gruß Hans Welge