Turnier in Rostock

Wir fuhren um 6:45 Uhr mit 4 Sportlern im Fiat Freemont, von der Fiat Niederlassung Berlin Reinickendorf, in die Hansestadt Rostock.
Mit Jil + Jan Beckmann, Tristan Weidemann und Joshua Morodion gingen wir an den Start des mit 135 Teilnehmern besuchten Turnieres. Die jeweils 1. Platzierten erhielten einen Pokal.

Jil Beckmann (Weibl. Schüler 35 Kg) nahm, nach einer kleinen Pause, wieder an einem Turnier teil.
Ihren 1. Kampf gewann sie vorzeitig durch einen Schultersieg.
Im weiteren Turnierverlauf konnte sie sich bis ins Finale vorkämpfen. Jil hatte hart zu kämpfen und verlor die 1. Runde knapp. In der 2. Runde griff sie beherzt an und schulterte ihre Gegnerin aus Frankfurt/Oder.
Gold und somit einen Pokal für Jil.

Tristan Weidemann startete in der D-Jugend bis 34 Kg.
Mit guten Beinangriffen startete er sicher in seinen Wettkampf und gewann souverän seine Kämpfe. Lediglich im Finale um Gold musste er sich dem technisch besseren Ringer aus Hamburg geschlagen geben.
Silber für Tristan.

Joshua Morodion (42 Kg C-Jugend)
Joshua hatte an diesem Turniertag 5 Kämpfe vor sich.
Gleich zu Beginn traf er auf seinen Dauerrivalen Richard Schröder vom SV Luftfahrt Ringen.
Die 1. Runde war hart umkämpft. Joshua konnte Richard mit schnellen Beinangriffen überraschen, aber dies hat am Ende nicht ganz gereicht. Die Runde ging mit 4:5 an Richard. In der zweiten Runde konnte Joshua keinen Angriff mehr durchbringen und verlor den Kampf.
Alle weiteren Kämpfe konnte er durch gut vorbereitete Angriffe vorzeitig beenden.
Silber für Joshua.

Jan Beckmann (46 Kg C-Jugend)
Jan, der 42 Kg wog, sollte auf Wunsch des Trainers eine Klasse höher starten. Hier hatte er ebenfalls 5 Kämpfe vor sich.
Die Entscheidung ihn eine Klasse höher starten zu lassen, war definitiv richtig, wie der Turnierverlauf bewies.
Jan gewann 4 Kämpfe souverän und stand im Kampf um die Goldmedaille. Hier traf er auf den ebenfalls ungeschlagenen Tim Kellermann vom Demminer Ringerverein.
Bisher besiegte er den Demminer Ringer immer. Doch heute nutzte Tim Kellermann eine Unachtsamkeit von Jan aus und schulterte ihn.
Das bitterste ist, dass Jan mit dieser Niederlage gleich 2 Pokale “verlor”, da der technisch beste Ringer aus dieser Gewichtsklasse gekürt wurde.
Silber für Jan

Mit 3 Silbermedaillen und einem goldenen Pokal fuhren wir zurück nach Berlin.

Bericht: M&M

 

Autor: Matthias Fuentes