Turnier in Waltershausen

Wir fuhren mit sieben Kindern und unserer Kampfrichterin Diana Labahn zum 21. Allmrodt-Turnier in Waltershausen (Thüringen). Die Fahrt war durch einige Verkehrsbehinderungen erschwert, ging aber relativ gut. Um 18:30 Uhr waren wir in der Wettkampfhalle und wogen uns sogleich. Alle hatten ihr Gewicht und somit konnten wir uns auf den Weg zur Jugendherberge machen. Dort angekommen bezogen wir unsere Betten und machten uns auf, um noch eine Kleinigkeit zu essen.
Die Nacht war ruhig und am Morgen waren alle fit.
Ab zum Frühstück und im Anschluss daran direkt in die Halle.
Nach der Erwärmung begannen gleich die Kämpfe und wir starteten in das Turnier mit 123 Teilnehmern aus 25 Vereinen.

Lio Mytikas-Krug
erwischte einen schweren Tag und verlor seine beiden Auftaktkämpfe. Im 3. Kampf gegen Teamkameraden Tyler machte er es sehr spannend, verlor aber am Ende denkbar knapp mit 6:8.
7. Platz

Tyler Gräser
hatte ebenfalls einen schweren Start in das Turnier und verlor auch seine beiden Auftaktkämpfe. Den 3. Kampf gewann er dann gegen Lio – siehe oben.
Vom Sieg beflügelt konnte Tyler im Finale um Platz 5 über sich hinauswachsen und den Kampf auf Schultern gewinnen.
5. Platz

Annalena Holz
musste sich gegen einen Sportler aus Fulda durchsetzen. Dieser zog einen Schulterschwung, doch Annalena konnte sich nochmal befreien. Daraufhin griff sie beherzt ans Bein und brachte ihren Gegner in die Bodenlage. Mit einer weiteren Technik schulterte sie dann ihren Gegner und sichert sich damit Gold.
1. Platz

Kaan Bükülmez
fing verhalten an und konnte keine Akzente setzen. Er verlor die ersten beiden Kämpfe und musste somit um Platz fünf ran.
Diesen Kampf dominierte er klar und schulterte seinen Gegner nach nur einer Minute.
5. Platz

Ozan Bükülmez
musste im 1. Kampf gegen Muslim ran. Da sich Ozan noch nicht so richtig traut, unterliegt er hier deutlich, obwohl das im Training manchmal anders aussieht.
Den darauffolgenden Kampf gewann Ozan nach einem Konter auf Schulter. Im Finale um Platz drei holte Ozan nochmal alles aus sich heraus und belohnte sich mit Bronze.
3. Platz

Liam Krugel
hatte insgesamt vier Kämpfe zu bestreiten.
Den ersten bezwang er spielerisch. Sein 2. Gegner war schon eine Nummer härter, doch Liam konnte sich mit 20:5 durchsetzen. Im letzten Poolkampf verliert Liam gegen den späteren Sieger Lars Krull.
Den Finalkampf um Bronze gestaltete er sehr überlegen und sicherte sich damit die verdiente Medaille.
3. Platz

Muslim Gashajew
konnte heute zum 1. Mal deutlich ruhiger in seine Kämpfe gehen und das strahlte sich auch auf deren Verlauf aus.
Allerdings macht er manchmal noch unüberlegte Techniken, die er mit Kraft durchbringen möchte.
Neben zwei Siegen im Pool, bezwang er auch seinen Finalgegner und holt sich damit Gold.
1. Platz

Gegen 15:30 Uhr war die wirklich gelungene Veranstaltung vorbei und wir machten uns auf den Heimweg.

M&M