17. Philipp-Seitz-Gedächtnisturnier Kleinostheim

Eines der größten Turniere in Deutschland fand erneut in Kleinostheim statt.
Es waren 480 Teilnehmer aus 106 Vereinen vor Ort. Die Kämpfe wurden auf 8 Matten ausgetragen.

Vom VfL Tegel waren Jan Beckmann, Joshua Morodion und Mick Schrauber am Start, die mit der gesamten Truppe aus Luckenwalde anreisten.

Jan Beckmann startete im Limit bis 46 Kg der B-Jugend, wie Vereinskamerad Joshua Morodion.
An diesem Tag konnte Jan Beckmann seine guten Trainingsleistungen nicht abrufen und schied in einem starken Teilnehmerfeld (19 Teilnehmer) vorzeitig nach 2 Kämpfen aus.

Joshua Morodion konnte im anderen Pool gut mithalten. Nach verlorenem Auftaktkampf gegen den Deutschen Vize-Meister Norman Heisig, gewann Joshua souverän seinen 2. Kampf.
Auch die folgenden 2 Kämpfe konnte Joshua für sich entscheiden, ehe er den 5. Kampf im Pool gegen den späteren 2. Purya Jamali verlor.
Im Finale um Platz 5 gewann Joshua denkbar knapp mit 6:5 Punkten vor seinem Gegner.
Alles in allem eine super Leistung, zumal er der jüngere Jahrgang ist.

Mick Schrauber ist nach langer Verletzungspause wieder voll da!
In der Gewichtsklasse bis 50 Kg starteten 11 Teilnehmer.
Fulminant startete er in seinen ersten Kampf, den er vorzeitig durch technische
Überlegenheit gewann.
Auch die beiden kommenden Kämpfe wurden von Mick vorzeitig nach Punkten beendet.
Im 4. Poolkampf gegen Abdurahman Omarov vom belgischen Verein Sultan Liege musste
Mick schon deutlich mehr fighten. Dieser Kampf ging nach 4 Minuten mit 5:9 an Mick.
FINALE!
Das große Finale stand bevor und der Russe Signeev Dmitrii wartete bereits.
Nachdem ich dieses Ergebnis las, bereute ich, dass ich diesen Kampf nicht
gesehen habe! Nicht nur dieser Kampf, sondern der ganze Kampftag muss
überwältigend gewesen sein.
Der Kampf ging mit sagenhaften 6:6 Punkten an Mick Schrauber!
GOLD! Überragende Leistung!
Mit diesen tollen Leistungen unserer Sportler freuen wir uns auf die Deutsche Meisterschaft
im kommenden Jahr.

Matti
Autor: Matthias Fuentes