X. Hansepokalturnier der Hansestadt Demmin

Wir fuhren am 27.04.2013 um 6:15 Uhr mit 5 Startern und der Jugendwartin Jasmine. Thomas Weidemann fuhr den Wagen von der Fiat Niederlassung in Berlin Reinickendorf. Familie Piel und Vater Haß fuhren mit in Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Nach gut 2,5 Stunden Fahrtzeit kamen wir an.

Dieses Turnier war durch ein Mangel an Kampfrichtern (2 + eine Sportlerin, die sich bereiterklärte zu pfeifen) ziemlich lang. Dadurch konnten die 137 Teilnehmer aus 14 Vereinen nur auf 2 Matten ringen. Es gab schönes Pokale für Platz 1-3, sowie Medaillen (beides zusammen habe ich noch nie gesehen) und Urkunden für die Plätze 1-6.

Fabian Piel D-Jugend (griechisch -römisch) -29 Kg 6 Teilnehmer
Für Fabian sollte es eine weitere Überprüfung sein, wie er sich derzeit verbessert. Er stieg Freitags nun in die Gruppe der Fortgeschrittenen auf und durfte vergangenen Mittwoch einmal am speziellen Wettkampftraining teilnehmen.
Mit 5 Gegnern hatte Fabian eine große Herausforderung zu bewältigen.
Fabian startete mutig in das Turnier, verlor jedoch die ersten beiden Kämpfe.
Mit neuer Motivation ging es in Kampf 3 gegen einen Demminer, den er gekonnt mit einem Schulterschwung werfen konnte. Fabian schulterte seinen Kontrahenten und war sichtlich froh über seinen 1. Sieg in einem Turnier.
Im darauffolgenden Kampf stellte sich Fabian sehr gut an, verlor die 1. Runde nur knapp. In der 2. Runde fiel er unglücklich auf das Knie, weswegen er sich schultern ließ. In der letzten Begegnung war gegen den erfahreneren Fabian Wiesemann nichts zu holen.
Platz 5 für Fabian.

Jan Weidemann C-Jugend (griechisch -römisch) -46 Kg 5 Teilnehmer
Auch Jan musste im nordischen Turnier zeigen, was er, in Vorbereitung auf Frankfurt/Oder, alles gelernt hat. Er startete souverän mit einem Sieg in das Turnier und hatte sogleich ein Freilos. Im folgenden Kampf traf er auf seinen Dauerrivalen Dennis Behrendt vom Demminer Ringerverein. Der psychologische Vorteil lag bei Jan, der die letzten Begegnungen immer für sich entscheiden konnte. So kam es auch, Jan schulterte seinen Gegner in Runde 2.
Auch in Kampf 3 behielt Jan die Nase klar vorn.
Erst im Finalduell gegen einen starken Dänen hatte Jan das Nachsehen. Den guten Armzügen des Dänen hatte er nichts entgegenzusetzen.
Platz 2 für Jan.

Larissa Drews Weibliche Jugend -50 Kg 2 Teilnehmer
In diesem Turnier hatte Larissa lediglich eine unerfahrene Sportlerin aus Demmin, die seit knapp einem Monat trainiert.
Ich organisierte noch einen Freundschaftskampf gegen Denise Sodmann (-55Kg) vom SAV Torgelow. Das letzte Aufeinandertreffen ging über 3 Runden mit dem besseren Ende für Larissa.
In der 1. Runde fing Larissa stark und ging sogleich 3:0 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt fing Denise Sodmann an mitzumachen und nahm Larissa noch jeweils einen Punkt durch 2 Beinangriffe ab. 1. Runde 3:2 Larissa.
In der 2. Runde wurde Denise stärker und griff beherzter an. Larissa landete nach einem Wurf in der gefährlichen Lage, konnte sich aber daraus befreien und ihre Gegnerin gleich schultern
Platz 1 für Larissa.

Justyna Kowalewski weibliche Jugend -45 Kg 5 Teilnehmer
Im ersten Kampf traf Justyna auf die Sportschülerin Peggy Liedtke vom Demminer Ringerverein. Hier fehlte Justyna die nötige Wettkampferfahrung, um Peggy gefährlich zu werden.
Im weiteren Verlauf des Turniers überraschte uns Justyna. Bereits in ihrem 2. Kampf glänzte sie mit einem Achselwurf, wie aus dem Lehrbuch. Sie konnte ihre Gegnerin nicht festhalten, also warf Justyna ihre Gegnerin ein weiteres Mal und schulterte sie anschließend.
Bei Justyna war zu spüren, dass sie deutlich motivierter und fitter ist, als ihre Kontrahentinnen. Sie trainiert seit einigen Wochen wesentlich mehr und ehrgeiziger.
Auch Kampf 3 und 4 beendete Justyna mit Achselwürfen.
Eine großartige Leistung mit der sich Justyna Platz 2 erkämpft hat.

Die jüngste im Bunde:
Julika Haß E-Jugend -25 Kg 5 Teilnehmer

Julika die lediglich Freitags bei uns trainiert, zeigt bei jedem Training, dass ihr das Ringen Spaß bereitet. Deshalb nahmen wir sie zum Turnier mit und ließen sie in der E-Jugend gegen Jungs antreten.
Gleich im 1. Kampf erwartete Julika einen kräftigen Jungen aus Stralsund.
Motiviert und mutig ging sie in die Mattenmitte und wartete auf den Pfiff des Kampfrichters. Sie griff an, wurde jedoch zunächst ausgekontert. Ehrgeizig wie Julika ist, griff sie erneut an und kam mit ihrem Angriff durch. Kurz vor Ende der 1. Runde konnte Julika mit einem Halbnelson noch 2 Punkte holen, wodurch sie die Runde mit 5:4 gewann. Die 2. Runde gewann Julika dann vorzeitig durch technische Überlegenheit.
Auch im 2. Kampf traf sie auf einen Stralsunder. Dieser Kampf war an Spannung kaum zu überbieten. Julika zeigte, wie beweglich sie ist und konnte mit einer hohen Brücke der gefährlichen Lage entkommen. Daraufhin zeigte sie einen guten Beinangriff und vollendete den Kampf mit einem Halbnelson.
Der 3. Kampf gegen einen Demminer war mit einem Beinangriff und dem Halbnelson schnell erledigt.
Im Finalduell traf Julika auf den starken Ben Münchow. Die erste Runde ging mit 3:9 verloren und in der 2. Runde verlor Julika auf Schultern.
Eine super Turnierleistung und ein verdienter 2. Platz.

Bemerkenswart war, dass bei jedem unserer Kämpfe alle Kinder an der Matte saßen und mitgefiebert haben. Alles in allem ein sehr guter Wettkampftag für die Tegeler Ringer. Die Jugendwartin ist stolz auf ihre Schützlinge und hofft, dass es so weiter geht.

Bericht Matti