Wittenberge – Tegeler Mädels in starker Form

Wir fuhren um 7:00 Uhr zum Turnier in Wittenberge los.
Da die Mädchen nach dem Wiegen eingeteilt wurden, gingen alle entspannt zur Waage.

Erstmals war unser neuer und junger Trainer Tristan Weidemann dabei, was mich persönlich sehr freute. Mit seinen 16 Jahren übernahm er die Verantwortung an der Matte für die jungen Sportlerinnen und betreute diese hervorragend.
Vielen Dank für deinen Einsatz, Tristan. Hoffentlich sehen wir dich künftig öfter bei Turnieren.

Mit 166 Sportlern aus 18 Vereinen startete der Wettkampf und die Vorfreude auf die Kämpfe stieg an.

Lilly Böttger startete bei ihrem ersten Turnier und hatte leider nur eine Gegnerin. Sie machte einen grandiosen ersten Kampf, der richtig knapp mit 13:15 Punkten verloren ging. Kurz vor Ende des Turniers organisierten wir noch einen Freundschaftskampf gegen die gleiche Gegnerin, der ebenfalls wieder sehr spannend verlief. Lilly sammelte fleißig Punkte. Sie verlor am Ende zwar nach Punkten, aber nimmt definitiv eine Menge Erfahrung mit. Ein wirklich starker Auftritt.
2. Platz für Lilly.


Katharina Schwart war heute beinahe nicht zu stoppen. Nach einem schnellen Sieg im Auftaktkampf, traf sie im zweiten Kampf auf eine Sportlerin aus Luckenwalde. Katharina führte blitzschnell 4:0 nach zwei tollen Beinangriffen gegen die erfahrenere Luckenwalderin. Leider vergisst Katharina dann ihr Stützbein und verliert unglücklich auf Schultern. Den darauffolgenden Kampf gestaltet sie wieder sehr dominant und überzeugt mit ihren Beinangriffen. Katharina kann während des Kampfes den Anweisungen Folge leisten, was mit 6 Jahren definitiv nicht selbstverständlich ist.
2. Platz für Katharina.


Emily Reimann startete stark ins Turnier und glänzte mit einem schönen Angriff, der die Gegnerin in die Rückenlage beförderte. Sie konnte ihre Gegnerin schultern. Im nächsten Kampf wartete Pia Lebuser aus Frankfurt/Oder. Emily gibt ängstlich auf die Matte und ließ die Gegnerin agieren. Dies zog sich leider auch bei den anderen beiden Kämpfen so fort, sodass sie am Ende lediglich den vierten Platz belegte, statt mit der erhofften Medaille, die möglich gewesen wäre. Bei Emily sitzt die Technik und auch im Training zeigt sie ihre Qualitäten, aber daran müssen wir wieder arbeiten, dass der Kopf bei den Kämpfen frei ist.
4. Platz für Emily.


Islam Soltymuradov hatte keine Probleme mit seinem ersten Gegner und legte diesen auf die Schultern. Der 2. Gegner war zwar stark, aber Islam war ungewohnt zurückhaltend und so ließ er sich ausheben und verlor. Das Finale um Platz drei war ein offener Schlagabtausch. Leider gab Islam ständig kleine Wertungen ab, indem er den Gegner immer hinten ran ließ. Am Ende der spannenden vier Minuten bleibt lediglich ein verschenkter Punktsieg für den Gegner. Mit 13:19 verlor Islam.
4. Platz für Islam.


Magdalena Heinrich hatte eine lange Turnierpause und musste mit einigen Motivationsproblemen kämpfen, die sie aber wieder vollkommen im Griff hat und nun bereit ist, auf der Matte alles zu geben. Magdalena wuchs über sich hinaus und krönte ihre tolle Trainingsleistung mit einem schnellen Schultersieg und der damit verbundenen Goldmedaille.
1. Platz für Magdalena.


Caroline Muhs ist wohl derzeit die fleißigste Sportlerin. Sie trainiert 3x die Woche und das sehr ambitioniert. Bisher klappte es auf Turnieren noch nicht mit einem Sieg, aber die letzten Wochen im Training steigerte sich Caro kontinuierlich. Sie zeigte sich heute in einer grandiosen Verfassung und machte einen schönen Beinangriff. Sie zog daraufhin sofort die Brustquetsche und legte ihre Gegnerin nach nur 36 Sekunden auf die Schultern. Der Knoten ist geplatzt und Caro fuhr ihren 1. Sieg ein, der zugleich den Turniersieg bedeutete, da es nur eine Gegnerin an dem Tag gab.
1. Platz für Caroline.


Gegen. 16:30 Uhr konnten wir dann die Heimreise antreten und waren gegen 18:20 Uhr wieder in der Miraustraße.
Vielen Dank auch an die Fahrer Robert Böttger und unseren Sportwart Sascha Muhs, die uns sicher transportierten.

Insgesamt war es ein großartiger Auftritt von allen mit starken Techniken. Darauf lässt sich aufbauen.

Matti

Schreibe einen Kommentar