Deutsche Meisterschaften der Männer

Joshua “Joshi” Morodion – der lebende Superlativ..

Er hat es schon wieder getan. Es ist schwer in Worte zu fassen, was Joshi alles leistet und bisher erreicht hat, aber mal von Anfang an, was sich an diesem Wochenende vom 18. – 19. Mai 2019 zugetragen hat.

Vor kurzem kam erst die Nominierung zur Europameisterschaft der Junioren, obwohl Joshi der jüngste Jahrgang ist.

An diesem Wochenende sollte er bei den Meisterschaften der Männer antreten. Nicht wie üblich bis 79 kg, sondern im Limit bis 86 kg, damit er kein Gewicht machen muss und sich die Sportschule nicht gegenseitig im Weg steht. (bis 79 kg holte sich der Vize-Europameister Martin Obst aus Luckenwalde Gold)

Joshua begann mit starken Angriffen und schulterte seinen 1. Gegner noch in der ersten Minute. Was für ein Auftakt im Männerbereich!

Auch im 2. Kampf (dem Viertelfinale) gegen Alex Hörner bewies Joshi seine unfassbare Stärke und gewann mit 8:0 nach Punkten.

Joshi stand im Halbfinale. Absolut Hammer. Dort wartete der erfahrene Lars Schäfle aus Freiburg (Südbaden). Nach einem packenden Kampf musste sich Joshi der Erfahrung beugen und verlor mit 1:7 nach Punkten.

Da das Halbfinale erreicht wurde, konnte Joshi noch um die Bronzemedaille kämpfen. Im kleinen Finale stand ihm Thomas Gebhardt gegenüber, der keine Mittel gegen unseren Joshi fand. So punktete Joshi mit einem Beinangriff nach dem anderen und gewann in der 2. Runde vorzeitig mit 11:0. Technische Überlegenheit bei den Männern im kleinen Finale. Wo soll das noch hinführen? Wir sind alle aus dem Häuschen und schauen gespannt in die große Zukunft unseres Schützlings.

Bronze bei seiner ersten Meisterschaft im Männerbereich und damit seine 7. Medaille bei Deutschen Meisterschaften insgesamt.


Wir sind in freudiger Erwartung auf die Junioren EM an Pfingsten und sind bereits jetzt stolz auf jeden erkämpften Punkt.

Schreibe einen Kommentar