BEM und BBC

Berliner Meisterschaften der C-Jugend und Berliner Bären Cup der E-Jugend
Am Samstag, den 28.05.2011 fuhren wir (das Trainergespann M. & M. Fuentes und die Eltern der 8 Kinder) nach Adlershof, um an den Berliner Meisterschaften/am Berliner Bären Cup teilzunehmen.
Mit 6 E-Jugendlichen gingen wir an den Start beim Berliner Bären Cup.
Mit 2x Gold, 3x Silber und 1x Bronze gingen wir aus dem Turnier der E-Jugend.

Berliner Bären Cup im griechisch-römischen Stil:

Maximilian Steppat E-Jugend (25Kg):
Max legte nach Anfangsschwierigkeiten los und sicherte sich einen überzeugenden Sieg.
Im weiteren Turnierverlauf kämpfte er sich bis in das Finale um Platz 1.
Dort musste er sich einem starken und erfahrenen Ringer vom TRV geschlagen geben.
Silber für Max. Klasse Leistung. Weiter so.

Phillip Steppat E-Jugend (28Kg):
Phillip trat in der starken 28 Kg-Klasse an und zeigte, dass auch er Chancen auf die Medaillenränge hat.
Nach seinem Sieg über den Bucher, musste Phillip eine Punkteniederlage gegen seinen Vereinskameraden Felix Röhlke hinnehmen.
Zuletzt musste Phillip gegen Ekrem ran. Phillip konnte den Kampf nicht für sich entscheiden und verlor.
Platz 3 für Phillip. Mit mehr Wettkampferfahrung wirst auch Du bald oben stehen.

Ekrem Gölbasi E-Jugend (28Kg):
Ekrem wollte zunächst nicht zum Berliner Bären Cup antreten.
Wir konnten ihm noch einmal ins Gewissen reden, sodass er die Herausforderung annahm.
Seinen ersten Kampf gegen Felix Röhlke verlor Ekrem auf Schultern.
Des Weiteren bezwang er aber den Bucher. Nun kam der sein letzter Kampf.
Ekrems Gegner war Phillip Steppat. Mit einem Kopfhüftschwung bezwang er Phillip.
Platz 2 für Ekrem. Ekrem kann sehr Stolz darauf sein, dass ihn Ringerchef Manuel Fuentes ermutigt hat, zum Turnier anzutreten.

Felix Röhlke E-Jugend (28Kg):
Felix war an diesen Wettkampfwochenende nicht zu stoppen.
Das Mittwochstraining machte sich deutlich bemerkbar.
Er ließ seinen Gegnern keine Chance und konnte fast alle Kämpfe vorzeitig entscheiden.
Nur der starke Phillip Steppat konnte sich gegen eine Schulterniederlage wehren.
Gold für Felix. Super Leistung. Mach weiter so.

Isabel Lassahn E-Jugend (42Kg):
Isabell kämpfte mit viel körperlichen Einsatz.
Dieser wurde belohnt, denn sie stand im Finale.
Dort wartete erneut der Gegner vom TRV, gegen den sie schon 2 Mal verloren hatte.
Isabel war anders eingestellt als sonst und somit griff sie an.
Einmal wurde sie ausgekontert und deshalb verlor sie die erste Runde mit 4:3.
In der 2. Runde vergaß Isabel leider ihr Stützbein im Boden und wurde damit geschultert.
Eine starke kämpferische Leistung Isabel! Weiter so.


Berliner Meisterschaft der C-Jugend im Freien Stil

Jan Beckmann C-Jugend (38 Kg):
Jan fing stark an und bezwang seinen Gegner aus Lübtheen.
Weiterhin kämpfte Jan souverän und kämpfte sich souverän in das Finale um Platz 1.
Im Finale wartete der starke Gilbert Rößler vom SV Luftfahrt.
Jan unterlag im Finale dem technisch starken Gilbert.
Platz 2 für Jan. Weiter so.

Mick Schrauber C-Jugend (42 Kg):
Mick, der von selbst in der vergangenen Woche noch 800 Gramm abgenommen hatte, zog ein schweres Los in der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm.
Im ersten Kampf bezwang Mick seinen Gegner mit einem Kopfhüftschwung innerhalb weniger Sekunden.
Anschließend traf er auf einen Ringer aus dem Tschechischen Ringerverein Brno.
Mick war nicht voll konzentriert und musste sich somit mit einer Niederlage abfinden.
Nun musste Mick um Platz 3 Ringen und nicht wie erhofft, gegen den starken Adam Daraev vom TRV, um Platz 1.
Im kleinen Finale zeigte Mick mit schönen Techniken, dass er klar überlegen war.
Besonders zu erwähnen ist Larissa Drews, die an diesem Tag nicht gerungen hat, aber dennoch mitgefahren ist, um die kleineren Vereinskameraden zu unterstützen.
Larissa übernahm eine Menge Verantwortung und das mit 10 Jahren.
Auch im Training hilft Larissa oftmals neueren Sportlern beim Techniktraining.

Ein großes Lob an alle Sportler und an Larissa für die Betreuung.
Auch an die Eltern ein herzliches Dankeschön, für die gebildeten Fahrgemeinschaften und das rege Interesse an diesem Sport.

Autor: Matthias Fuentes