Mitteldeutsche Meisterschaften

Am Samstag den 25.06.2011 fuhren wir um 7 Uhr mit 4 Sportlern zur Mitteldeutschen Meisterschaft nach Leipzig.
Startberechtigt waren die weiblichen Schüler, die C- und die D-Jugend.
An den Start für Tegel gingen Larissa Drews, Jan Weidemann, Jan Beckmann und Mick Schrauber.
Das Turnier mit einem starken Teilnehmerfeld mit rund 300 Sportlern wurde auf 5 Matten gerungen.
Leider wurde in 2 Hallen gerungen.
Sowohl die Organisation als auch die Akkustik in der Halle waren nicht zufriedenstellend.
(Veranstaltungsende 19 Uhr)

Weibliche Schüler

34 Kg Larissa Drews (9 Teilnehmer)

Ihre Poolkämpfe bestritt Larissa zunächst unkonzentriert, konnte sich aber im Laufe des Kampfes fangen und überzeugte mit Beinangriffen.
Larissa stand nach ihren Siegen im Finale um Platz 1.
Im Finale wartete die ein Jahr ältere Emilia Haase aus Talheim.
Gegen die schnellen Beinangriffe fand Larissa kein Mittel und verlor ihren Kampf.
2. Platz für Larissa

D-Jugend

42 Kg Jan Weidemann (12 Teilnehmer)

Jan fing sehr stark an und gewann 2 seiner Poolkämpfe vorzeitig durch Schultersiege und einen mit technischer Überlegenheit.
Das Poolfinale verlor er knapp, sodass Jan im kleinen Finale stand.
Im kleinen Finale traf Jan auf einen guten Freistilringer.
Dieses Finale konnte er gegen den deutlich erfahreneren Ringer nicht gewinnen.
4. Platz für Jan
C-Jugend

38 Kg Jan Beckmann (19 Teilnehmer)

In einer sehr stark besetzten Klasse konnte Jan nach einem Freilos seinen 1. Kampf gewinnen.
Im zweiten Kampf führte Jan deutlich, doch einen kurzen Moment der Unachtsamkeit seitens Jan, wurde sofort vom Gegner ausgenutzt.
In nächsten Poolkampf hatte Jan wenig Chancen gegen den älteren Sportskameraden.
Nach 2 Niederlagen ist Jan somit ausgeschieden.

42 Kg Mick Schrauber (13 Teilnehmer)

Mick kämpfte sich wie gewohnt souverän durch seine Kämpfe.
Im Poolfinale traf Mick auf den starken Erik Löser vom AC Auerbach.
Die erste Runde verlor Mick recht deutlich.
In der 2. Runde verlor er knapp nach eigener Führung. (5:3)
Damit stand Mick im kleinen Finale.
Im Finale um Platz 3 musste Mick gegen einen Gegner ran, der körperlich überlegen war.
Hier fand er keine Mittel die Beinangriffe seines Gegners abzuwehren.
Einen Dank an die Fahrer B. Beckmann und T. Weidemann die uns nach einem sehr langen Turniertag gut nach Hause gebracht haben.
Autor: Matthias Fuentes