Trainingslager

Liebe Eltern,
wir sind gut angekommen.Leider hat uns TomTom an die Elbe geführt,sodass wir mit der Autofähre fahren mussten.Die kostete
uns natürlich etwas mehr Zeit als eingeplant war.Als erstes haben wir den Bus entladen und sind dann zur Sporthalle gefahren um die Matte abzuliefern.Wir haben die Halle nur für uns! In der Unterkunft sind wir sehr nett aufgenommen worden und haben auch das Haus ganz für uns.Die ersten Versuche Bilder einzustellen haben noch nicht geklappt,aber wir versuchen es weiter,wollten uns aber erst einmal melden.

Alle Kinder senden einen dicken Bussi

Bis Bald


2.Tag
Heute hat Larissa Geburtstag und wurde 9 Jahre alt.Sie hat sich sehr über die Geschenke gefreut.Wir fanden die Idee mit den Luftballons und der Geburtstagskette auch ganz schön.Nach den Frühstück (8:45h) ging es dann zur Sporthalle,diese liegt genau am Ende der Straße ca. 10min.Fußweg.Die erste Trainingseinheit bestand nur aus Fußball, Matten reintragen und aufbauen.Dann den Weg zurück, denn um 13:00h gibt es immer Mittag.Nach dem Mittagessen konnte jeder für sich entscheiden, ob er sich ausruhen wollte oder lieber Tischtennis spielt.Um 15:00h machten wir uns wieder auf den Weg zur 2.Trainingseinheit nun ging es zwei Stunden nur um Technik und dann wieder zurück.Jetzt schnell Duschen und dann gegen 18:00h zum Abendbrot.Nach dem Abendbrot wollen wir endlich den Geburtstagskuchen essen.

Nun zu den besonders besorgten Muttis:

Eigentlich kann man es kurz fassen;alles ist in Ordnung.
Das Gespräch mit Mick hat heute stattgefunden und es ist so wie ich bereits vermutete,Mick ist ein guter Junge.Später mehr.

Mit Sebastian ist alles prima.

Alle haben sich gut eingefunden und kommen gut miteinander klar.

Liebe Grüße bestelle ich natürlich von allen,besondere Grüße soll ich von Konstantin bestellen,er freut sich besonders darüber, dass seine Eltern ihn diese Fahrt ermöglicht haben-Danke!
Das Fotoalbum wurde aktualisiert.


3.Tag (Sonntag)
Gestern Abend gab es gegen 20:00h noch Geburtstagskuchen.Da wir so schön zusammen saßen,beschlossen wir noch die erste Strophe vom Ringerlied zulernen. Nach einigen gemeinsamen Versuchen,sang sie jeder einmal alleine vor.Heute höre ich nichts anders mehr! Am Abend spielten wir noch Twister und Karten bis ca.23h für die Kleinen und 0:30h für die Großen. Die Nacht sollte ja durch die Uhrenumstellung eigentlich eine Stunde länger dauern,Denkste! Um 7:00h war die Nacht
vorbei!
in der ersten Trainingseinheit von 10:00h – 12:15h haben wir alle bekannten Griffe wiederholt und wiederholt und….
dann wurden zwei neue Griffe gezeigt und auch diese werden ab sofort in jedem Training wiederholt und wiederholt und….
Wie dann die zweite Trainingseinheit von 15:00-17:00h ablief, kann sich sicher jeder denken,wir haben alles wiederholt und wiederholt und….
Am Ende des Trainings merkten die meisten,dass Übung die Mutter des Erfolges ist,denn nun klappen die Griffe immer besser.
Heute Abend werden wir wohl die zweite Strophe lernen müssen,da die Kinder sie unbedingt lernen wollen.
Damit Ihr euch schon einmal vorbereiten könnt,hier der Text:

Das Ringerlied
Ich war ein Jüngling, von achtzehn Jahren,
Der Ringkampf war mein Sport.
Wir sind zum Ringen schon oft gefahren
An manchen schönen Ort.
R.: Ja, wenn die Griffe sitzen, und die Ringer schwitzen,
Und die Brücken fallen ein ,ja fallen ein
Was kann das Leben uns Schön’res geben –
Wir wollen Ringer sein!
Und war auch mancher ein großer Knautscher,
Wir haben’s doch geschafft!
Den Hüftschwung gezogen, aufs Kreuze geflogen,
So haben wir’s gemacht
R.: Ja, wenn die Griffe sitzen, und die Ringer schwitzen,
Und die Brücken fallen ein ,ja fallen ein
Was kann das Leben uns Schön’res geben –
Wir wollen Ringer sein!
Die Ringer im Osten, die Ringer im Westen,
In unserm Vaterland.
Die Zonengrenzen, sie müssen fallen,
Die Losung ist bekannt.
R.: Ja, wenn die Griffe sitzen, und die Ringer schwitzen,
Und die Brücken fallen ein ,ja fallen ein
Was kann das Leben uns Schön’res geben –
Wir wollen Ringer sein!
An manchen Tagen, so kann ich sagen,
Da fällt das Quälen schwer.
Doch nur wer kämpft, kann auch gewinnen,
Beim Ringkampf hart und fair.
R.: Ja, wenn die Griffe sitzen, und die Ringer schwitzen,
Und die Brücken fallen ein ,ja fallen ein
Was kann das Leben uns Schön’res geben –
Wir wollen Ringer sein!

Viele Grüße und viel spaß!

Das Fotoalbum wurde aktualisiert.


4.Tag
Nachdem die ersten Heimwehgefühle aufgekommen waren und getröstet wurden, konnten wir uns dem Abendprogramm widmen.Eine knappe Stunde lang, sahen wir uns Griff und Kampftechniken über den Beamer an.Wie man auf den Bildern erkennen kann, waren alle überrascht, dass die Filme nichts anderes zeigten, als sie bisher gelernt hatten, nur manchmal etwas perfekter und schneller, aber da wollen wir ja noch hin. Nach dem Kino wurde Stadt, Land,Fluss mit allen gespielt, die kleineren wurden unterstützt.
Heute Vormittag konnten alle dass erlernte fast perfekt abrufen die Griffe wurden auf Zeit gezogen.Jeder Griff 1 Minute ca 15x
In der Mittagspause haben wir die Fahrräder für morgen vorbereitet, Sattel und Lenker wurden eingestellt. Wie sich in der zweiten Trainingseinheit rausstellte, ist es morgen genau der richtige Zeitpunkt für eine Trainingspause, denn die erste Luft ist raus. Wir werden nach dem Frühstück ca. 6 Km mit dem Fahrrad (Jil,Nico und Felix werden mit dem Auto gefahren) in den Wildpark fahren und uns einen Trainingsfreien Tag gönnen um am Mittwoch wieder mit frischen Kräften weiter zumachen. Heute Abend werden wir uns den Spielfilm “Die Simpons” ansehen und sicher noch etwas am “Ringerlied” arbeiten.

Das Fotoalbum wurde aktualisiert.


5.Tag

Gestern Abend nach den Simpsons haben die Einen gespielt und die Anderen geflirtet. Felix und Jil sind sind nun dass kleinste Pärchen auf dieser Fahrt. Im Fotoalbum werdet Ihr schnell endecken, dass David sich richtig verliebt hat, er schrieb seine
Gefühle auf und übergab diese dann persönlich.

Heute sind wir wie geplant um 11:00h mit dem Fahrrad Richtung Wildpark losgefahren, eigentlich sollten es nur ca. 6 km durch den Wald sein. Nach 2:15h waren wir endlich da, natürlich haben sich die Berliner im Wald verfahren!
Der Wildpark war viel größer als erwartet. Wir wurden gleich am Anfang zu einer kleinen Fahrt mit der Eisenbahn eingeladen.
Natürlich wurden die Tiere auch mit der Hand gefüttert, die größte Sensation war allerdings die Katze! Diese verfolgte uns zwei Stunden durch den Park. Um 15:30h fuhren wir zurück, natürlich nicht ohne uns zu verfahren. Wenn man sich schon verfährt, fehlt ja natürlich nur noch eine Panne und so sollte es dann auch sein. Anthony verlor seine Fahrradkette, sie verklemmte sich gleich richtig, sodass wir ersteinmal das Schutzblech abschrauben mussten. Endlich angekommen, wurden wir mit selbstgebackener Pizza aus dem Steinofen überrascht.

Viel Spaß mit den neuen Bildern.


6.Tag
Die Trainingspause hat allen gut getan. Die erlernten Griffe konnten im Wildpark in Ruhe verdaut werden. Heute wurde wieder gut trainiert. Seit Samstag arbeiten wir daran, dass sich in der Aufwärmphase zunächst jeder für sich und dann mit seinem Partner selbstständig erwärmt. Am Montag wurde beurteilt, wie jeder trainierte. Es gibt drei Gruppen: Gut, mittel und schlecht.
Heute wurde erneut beurteilt, nun gibt es keinen mehr in der schlechten Gruppe! Sebastian, Bennet, und David hatten sich richtig angestrengt und sind in die Mittelgruppe aufgestiegen. Den größten Sprung machten Anthony und Keanu sie gaben alles und wechselten von der schlechten in die Beste Gruppe. Jil und Felix blieben in der Mittelgruppe. Natalie, Emilia, Jan und Anastasia wechselten von der Mittelgruppe in die erste Gruppe. Alle anderen waren von Anfang an in der ersten Gruppe.

Heute Abend werden wir noch etwas am Ringerlied arbeiten und danach wollen wir besprechen wer am nächsten Turnier teilnehmen sollte. Den Abend werden wir sicher wieder mit “31” oder “schwimmen” ausklingen lassen.Ich hoffe, Ihr kennt dieses Kartenspiel, falls nicht werdet ihr es sicher in der nächsten Woche erlernen.

Das Fotoalbum wurde aktualisiert.


7.Tag
Heute haben wir noch zwei Trainingseinheiten absolviert. Die Trainer sind sehr zufrieden, denn die gesteckten Ziele wurden erreicht. Die Kinder haben einen riesigen Schritt gemacht. Nach dem zweiten Training haben wir die Matten abgebaut, denn morgen werden wir nach dem Frühstück die Koffer packen und dann noch ca. 1-2 Stunden in die Sporthalle gehen und Fußball spielen. Nach dem Mittagessen werden wir um ca. 14:00h mit dem Bus losfahren. Die genaue Abfahrtszeit werden wir morgen zwischen 13:00 -14:00h auf dieser Seite bekannt geben. Da wir mit dem Anhänger nur 80 kmh fahren dürfen, werden wir ca. 2-2,5h später an der Trainingshalle ankommen. Dann müssen wir noch die Matten ausladen!
Das Fotoalbum wurde aktualisiert. Heute haben wir Gruppenfotos im Trikot gemacht.


Abfahrt:

Wir beladen jetzt den Bus und werden ca. gegen 14:15h abfahren. Damit der Bus mit dem Hänger bis an die Turnhalle fahren
kann, bitte ich alle Eltern etwas weiter hinten zu parken.
Geplante Ankunft: 16:45h +/- 15 Minuten.