Familiensportfest zur 125 Jahrfeier des VfL Tegel

  • Ringen und Raufen im Freien – Floorball in der Halle
  • Beim Familiensportfest zur 125 Jahrfeier des VfL Tegel, am 25. Juni, herrschten Temperaturen wie auf den Kanarischen Inseln, deshalb erinnerte das Sportangebot der Ringer an „Lucha Canaris“,  wo Ringer auf einer mit Sand gefüllten Fläche kämpfen. Oder an das Ölringen in der Türkei, wo vor 40 000 Zuschauern in Stadien die Meisterschaften in sengender Sonne auf dem Rasen ausgetragen werden. Den Siegern werfen die Zuschauer – wie im alten Rom – Münzen zu. Bei unserem Familiensportfest gab es für – Ringen und Raufen –  einen Stempel für die Urkunde.
  • Da sich eine Ringermatte wie eine Herdplatte  aufgeheizt hätte,  wurde  auf dem roten Teppich von Teppich-Hill eine  3×3 Meter große  Kampffläche abgeklebt. Und weil sich anfangs nur Jungs auf die Kampffläche trauten, wollten Trainerinnen Jasmine und Nadine den Mädchen Mut machen, indem sie vorführten wie einfach Ringen geht.
    2016_Sportfest_Bild_01
    Jason Hill, der erste Tegeler Ringerschüler der im  Olympiastützpunkt Frankfurt zum vollwertigen Ringer mit Abitur und Trainerschein ausgebildet wurde und seit 2015 wieder in der Humboldtschule unsere Jungringer trainiert, zeigte mit Flick-Flack und Radschlagen auf der Airtrackbahn, wie gut ein Ringer im Bodenturnen ist.
    Unter dem Sonnenschirm der Familie Weidemann warteten Vorstand und Trainer bis zum guten Schluss auf mutige Mitmacher.
    2016_Sportfest_Bild_04.jpg
  • Besser hatten es die Floorballer mit Michaela Hildebrand, der Ehrenvorsitzende der Ringer Gerhard Schlickeiser  und  das Floorball Team, denn sie  warteten mit einer schönen Collage in der relativ kühlen Tennishalle auf „Kundschaft“.
    2016_Sportfest_Bild_03.jpg
    Ringerchef Fuentes wechselte zwischen Ringern und Floorballer und überzeugte die Badminton Leute mit  seiner „Schlagfertigkeit“.
    2016_Sportfest_Bild_02.jpg
  • H.W.