Joshua Morodion ringt in der Bundesliga

RKG Reilingen/Hockenheim e.V. angelt sich Supertalent

Wenn die RKG Reilingen/Hockenheim im kommenden September in ihre zweite Bundesliga Saison startet, können sich die Beteiligten auf eines der spannendsten und größten Talente im deutschen Ringsport freuen. Die Ringkampfgemeinschaft setzte sich früh in der Kaderplanung gegen namhafte Bundesliga Konkurrenz durch und überzeugte den aktuellen deutschen Junioren Meister und Kaderringer Joshua Morodion von einem Engagement in Reilingen.

Der 18jährige Berliner kommt vom Luckenwalder Sportclub und dominierte im letzten Jahr die Regionalliga Mitteldeutschland nach Belieben und gewann alle Kämpfe. Im Jahr 2019 sammelte Morodion bereits Erfahrungen auf internationaler Bühne und war Teilnehmer der Junioren Europa- und Weltmeisterschaft. Der in den Gewichtklassen 86 KG und 98 KG beheimatete Freistilexperte ist außerdem amtierender Deutscher Meister der Junioren und konnte sich bereits in seinen jungen Jahren die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Männer erkämpfen. Außerdem konnte er bereits in den Jahren 2017 und 2018 mit dem Gewinn der Deutschen A-Jugend Meisterschaft auf sich aufmerksam machen.

Der Wechsel zur RKG bedeutet für das DRB Talent den nächsten Schritt in seiner Entwicklung. Und auch die ersten Eindrücke von seinem neuen Verein stimmen den Berliner positiv: „Ich denke mit der RKG habe ich nichts falsch gemacht, ich habe einen sehr guten Eindruck vom Verein. Sympathisch, gutes Umfeld, ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung und freue mich auf die kommende Saison.“ Einfluss auf die Entscheidungen nahm sicherlich auch der Faktor, dass Morodion bald in Heidelberg studieren wird und dank des neu gegründeten Olympiastützpunktes für Ringen optimale Trainingsbedingungen vorfinden kann und einen Bundesliga Verein in direkter Nähe haben wird. RKG Sportvorstand Heiko Schweikert, der durch Morodions Bundestrainer Marcel Ewald auf das Top Talent aufmerksam wurde, konnte den jungen Hauptstädtler in intensiven und überzeugenden Gesprächen von der Ringkampfgemeinschaft begeistern: „Die Konkurrenz war groß, doch wir können Joshua mehr bieten als das reine Geld: Unser Umfeld, das nicht den absoluten Leistungsdruck aufbaut und junge Talente behutsam ihre nächsten Schritte gehen lässt war mit Sicherheit genauso entscheidend wie die Nähe zu seinem Studienort Heidelberg. Wir sind stolz ein so großes Talent in unseren Reihen begrüßen zu dürfen und freuen uns darauf, Joshua in die RKG Familie aufzunehmen.“ Morodion wird die Deutsch Achse der Ringkampfgemeinschaft weiter stärken und im aktuellen Punktesystem des DRB nur zwei Ringerpunkte kosten, was RKG Coach Wolfgang Laier weiteren Spielraum für seine Aufstellung ohne Qualitätsverlust geben wird. Mit der Verpflichtung des vom VFL Tegel stammenden Nationalringers kann die RKG nach dem Wechsel in die Bundesliga Staffel Südwest ein Zeichen an die Konkurrenz setzen: Unterschätzt uns nicht.


(Originaltext bei Facebook)

Schreibe einen Kommentar